Wie schützt Calendly meine Datenrechte?

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) trat am 25. Mai 2018 in Kraft. Sie bietet Betroffenen (Calendly-Benutzern und Gästen) Datenschutzrechte und mehr Transparenz und Kontrolle darüber, wie Unternehmen wie Calendly ihre personenbezogenen Daten verwenden.

Wie bewahrt Calendly diese Datenrechte und folgt anderen Bestimmungen der DSGVO?

DSGVO-Datenrechte

Wie Calendly Ihre Datenrechte (als Calandly-Benutzer) bewahrt

Wie Calendly Ihre Datenrechte (als Calandly-Eingelande/r) bewahrt

Das Recht, informiert zu werden

Sie haben das Recht zu wissen, welche Daten warum und wie gesammelt und verarbeitet werden. Calendly informiert Sie durch unsere Nutzungsbedingungen, unser Datenverarbeitungsaddedum, unsere Datenschutzrichtlinien, Artikel und Bildungsressourcen.

Das Recht auf Zugang

Auf viele von den persönlich identifizierbaren Daten, die Calendly sammelt, speichert und verarbeitet, können Sie über Ihr Calendly-Konto zugreifen.

Sie können eine Kopie dieser Informationen speichern. Dies beinhaltet Ihren Namen, E-Mail-Adresse, Zeitzone, Kalender-Konto, Ereignistypen, Details kürzlicher Ereignisse und mehr. Wir speichern auch andere Log-Daten auf hoher Ebene, einschließlich der zwei letzten IP-Adressen.

Sie können jederzeit Zugang auf Ihre personenbezogenen Daten, die wir speichern, anfordern. Um eine solche Anforderung vorzunehmen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an support@calendly.com.

Calendly ist der Verarbeiter Ihrer Daten, nicht der Datenverantwortliche. Sie müssen sich an die Person wenden, mit der Sie ein Meeting geplant haben (der Datenverantwortliche und Calendly-Benutzer), um Zugang auf die Daten anzufordern.

Das Recht auf Nachbesserung

("Recht auf Korrektur")

Sie können Ihre personenbezogenen Daten jederzeit über Ihr Calendly-Dashboard aktualisieren. Sollten Sie dazu nicht in der Lage sein und die von uns gespeicherten personenbezogenen Daten sind ungenau, informieren Sie uns bitte darüber per E-Mail unter support@calendly.com. So können wir unsere Datensätze so schnell wie möglich aktualisieren.

Bitte kontaktieren Sie den Calendly-Benutzer, mit dem Sie ein Meeting geplant haben. Sollten Sie dazu nicht in der Lage sein und die von uns gespeicherten personenbezogenen Daten sind ungenau, informieren Sie uns bitte darüber per E-Mail unter support@calendly.com. Wir kontaktieren dann den Calendly-Benutzer, um unsere Datensätze so schnell wie möglich zu aktualisieren.

Das Recht auf Löschung

("Recht auf Vergessenwerden")

Bitte benachrichtigen Sie uns unter support@calendly.com, wenn Sie möchten, dass wir keine Ihrer personenbezogenen Daten speichern. Für die Bereitstellung des Calendly-Dienstes müssen wir einige personenbezogene Daten speichern. Für die Erfüllung Ihrer Anforderung müssen wir unter Umständen Ihr Konto löschen.

Wir werden in der Regel auf Ihre Anforderung hin die entsprechenden personenbezogenen Daten sicher löschen, außer wir haben einen triftigen Grund, das Löschen der Daten abzulehnen. Wir leiten diese Löschung auch an unser Unterauftragsverarbeiter weiter.

Calendly ist der Verarbeiter Ihrer Daten, nicht der Datenverantwortliche. Sie müssen sich an die Person wenden, mit der Sie ein Meeting geplant haben (der Datenverantwortliche und Calendly-Benutzer), um das Löschen der Daten anzufordern.

Das Recht, die Verarbeitung einzuschränken

Sie können die Zwecke, für die Calendly Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten kann, einschränken.

Um mehr darüber zu erfahren, wie und warum Calendly Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie. Sind Sie damit nicht einverstanden, kontaktieren Sie uns bitte unter support@calendly.com, und wir werden unser Bestes tun, Ihren Wünschen Folge zu leisten.

Bitte denken Sie daran, dass hierfür vielleicht Ihr Konto oder Daten gelöscht werden müssen, da wir Ihre Daten verarbeiten müssen, um Calendly-Dienste anbieten zu können.

Dank dieses Rechts können Sie die Zwecke, für die Calendly Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten kann, einschränken. Um mehr darüber zu erfahren, wie und warum Calendly Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, lesen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie. Sind Sie hiermit nicht einverstanden, kontaktieren Sie den Calendly-Benutzer, mit dem Sie ein Meeting geplant haben.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit

Schade, dass Sie Calendly verlassen. Sie haben das Recht, eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Sie Calendly bereitgestellt haben, zu erhalten, um zu einem anderen Dienst zu wechseln.

Sie können Ihre Ereignisdetails exportieren, sowohl vergangene als auch zukünftige.

Bitte kontaktieren Sie den Calendly-Benutzer, mit dem Sie ein Meeting geplant haben.

Das Recht auf Widerspruch

("Recht auf Widerruf")

Verarbeitung von Daten zu Zwecken der Direktwerbung:

Gemäß unserer Datenschutzerklärung können wir Ihnen E-Mails über neue Produktfunktionen oder andere Neuigkeiten bezüglich Calendly oder bezüglich Themen senden, die unserer Meinung nach für Sie von Relevanz sind. Sie können diese Mitteilungen jederzeit abbestellen.

Um mehr darüber zu erfahren, wie Sie Ihre Einwilligung bezüglich der Verwendung von Cookies widerrufen können, besuchen Sie den Abschnitt Cookies – FAQ.

An Calendly-Eingeladene, die keine Calendly-Benutzer sind: Wir versichern Ihnen, dass wir an die E-Mail-Adressen, die Sie bei Planung eines Meetings angeben, keine E-Mails zu Direktmarketingzwecken senden.

Um mehr darüber zu erfahren, wie Sie Ihre Einwilligung bezüglich der Verwendung von Cookies widerrufen können, besuchen Sie den Abschnitt Cookies – FAQ.

Rechte bezüglicher automatisierter Entscheidungsfindung und Profiling

Die DSGVO setzt Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz von Personen vor dem Risiko, dass eine potenziell schädliche Entscheidung automatisch ohne menschlichen Eingriff getroffen wird. Calendly trifft keine automatischen Entscheidungen, die einen rechtlichen oder ähnlichen Effekt auf Sie haben.

War dieser Beitrag hilfreich?
14 von 19 fanden dies hilfreich